FANDOM


Mr. Porter ist Vertrauenslehrer an der Liberty High School. Er ist der letzte Grund für Hannahs Selbstmord, da sie von ihm Hilfe wollte, die er ihr nicht gegeben hatte.

PersönlichkeitBearbeiten

Mr. Porter ist eine intelligente und fürsorgliche Person, die ein liebevoller Ehemann und Vater und freundlich zu den Schülern der Liberty High ist. Er ist aber auch ein etwas selbstsüchtiger Mensch und auch ein absoluter Feigling und überfordert in seiner Arbeit als Berater, da er nicht erkennen konnte, dass Hannah Baker während des Treffens an dem Tag, an dem sie sich umgebracht hat, selbstmordgefährdet war und dies nicht verstand. Sie erzählte ihm, dass sie von Bryce Walker vergewaltigt wurde und er rät ihr dazu es einfach zu vergessen. Als Ergebnis ist Mr. Porter der letzte Grund dafür, warum Hannah entschied, ihr Leben zu beenden, und laut Clay hätte es komplett stoppen können, hätte er seinen Job richtig gemacht.

Bevor er von Clay konfrontiert wird, bestreitet Herr Porter mehrmals, dass er etwas von Hannahs Kämpfen wusste und dass er sie an dem Tag traf, an dem sie sich umbrachte. Aus Angst um seinen Job, hielt er das Treffen mit Hannah geheim. Als Clay ihn konfrontierte, versuchte er immer noch seine Handlungen zu leugnen. Nachdem er die Kassetten erhalten und von Alex 'versuchtem Selbstmord erfahren hat, ist er zweifellos ebenfalls geschockt und erfasst schließlich das Ausmaß der Folgen seiner Handlungen.

HandlungBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Staffel 2Bearbeiten

Mr. Porters FehlerBearbeiten

Hannah Baker und Kevin Porter

Hannah und Mr. Porter reden

Mr. Porter ist Hannahs dreizehnter und letzter Grund, warum sie sich entschied, sich umzubringen.

Nachdem sie ihre Kassetten beendet und alle ihre Probleme erzählt hat, beschließt Hannah, dem Leben einen letzten Versuch zu geben, aber dieses Mal will sie Hilfe und beschließt, zu Mr. Porter zu gehen. Sie bringt jedoch ihre dreizehnte Kassette mit, nur für den Fall, dass Mr. Porter versagt. Hannah trifft sich mit Mr. Porter in seinem Büro und als ihr Recorder ihre Unterhaltung aufnimmt, beginnen die beiden zu sprechen. Hannah enthüllt, dass sie völlig depressiv ist und dass sie sich um nichts mehr kümmert, auch nicht um das Leben selbst, und fühlt, dass sie nicht so ist, wie ihre Eltern sie haben wollen. Sie erzählt Porter auch, dass sie keinen einzigen Freund hat, nachdem er gefragt hat, ob sie sich um ihre Freunde kümmert und sie glaubt, dass Clay sie jetzt hasst. Schließlich jedoch kommt die primäre Wurzel von Hannahs Depression (sie wird von Bryce vergewaltigt) heraus und Hannah bricht zusammen. Mr. Porter versucht herauszufinden, was passiert ist, aber Hannah ist vage und Mr. Porter stellt die Hypothese auf, dass sie vielleicht der sexuellen Interaktion zugestimmt hat, aber jetzt bereut sie das einfach, aber Hannah bestreitet dies. Er fragt auch, ob Drogen oder Alkohol eine Rolle spielen, was Hannah wiederum leugnet. Mr. Porter verspricht, dass er Hannah helfen wird, da es seine Aufgabe ist, zur Polizei zu gehen, aber dass sie ihm alle Details, einschließlich des Namens ihres Angreifers, mitteilen muss. Hannah willigt nur ein, ihm den Namen zu geben, wenn er verspricht, dass er dafür sorgen wird, dass Bryce ins Gefängnis kommt und dass sie ihm in ihrem Leben nie wieder ins Gesicht sehen muss, und Porter verspricht wieder, aber erst nachdem er alles weiß.

Porter begeht jedoch den Fehler und sagt, dass Hannah einfach nur von ihrem sexuellen Übergriff Abstand gewinnen soll, wenn sie den Namen ihres Angreifers nicht offenbaren will. Porter erfährt dann, dass ihr Angreifer ein Senior ist und sagt Hannah, dass sie weitermachen soll, weil ihr Angreifer im folgenden Jahr verschwunden sein wird, was bedeutet, dass nichts zu tun ihre beste Option ist. Das ärgert Hannah. Als sie feststellt, dass sie nicht die Hilfe bekommen wird, die sie dringend braucht, behauptet Hannah, dass sie weitermachen wird, weil es das Beste ist, was sie tun kann. Mr. Porter sagt ihr, dass sie sich wieder setzen kann, da es andere Ressourcen gibt, aber sie lehnt ab, dankt ihm für seine „Hilfe“ und behauptet, dass sie nur darüber hinwegkommen muss, da sich die Dinge nicht ändern. Sie verlässt dann schließlich sein Büro, als Mr. Porters Handy klingelt. Hannah wartet für ein paar Sekunden vor seiner Tür und hofft, dass er ihr aus Sorge nachkommen wird, aber er tut es nicht, selbst nachdem er seinen Anruf beendet hat. Hannah verlässt die Schule, holt ihre Sachen, gibt ihre Kassetten an Tony und die Post und geht dann nach Hause und tötet sich, indem sie ihre Handgelenke mit Rasierklingen aufschneidet und ganz alleine stirbt.